|  Kontakt

Plasma Maschinen


Speziell für das Tapern, Anschweißen und Ätzen


Speziell für das Tapern, Anschweißen und Ätzen von Hüllrohren bzw. Vorformen liefern wir einen Maschinentyp mit einem atmosphärischen Plasmabrenner.


Die Energie einer solchen Plasmenanlage, mit Temperaturen über 10.000° Kelvin, stellt daher ein hochreaktives Werkzeug dar, das einen schonenden Einsatz ohne hohen Energieaufwand erlaubt. 

Durch das Bestreben nach einer Qualitätsverbesserung der Fasern haben wir unsere Maschinen neben der konventionellen Erwärmungsanlage auch mit einer speziellen Plasma-Technologie ausgestattet.

Der nachstehende Nutzen erklärt sich durch den Einsatz dieser effizientesten Erwärmungstechnologie:  

•    Vorteil 1: Wirtschaftlichere Produktion und geringere Kontamination der Werkstücke
•    Vorteil 2: Vermeidung von Kontamination, Fe-Ionen oder OH-Gruppen
•    Vorteil 3: Gute Reproduzierbarkeit                       
•    Vorteil 4: Toleranzen und Form innerhalb der Spezifikation durch CNC Bearbeitung
•    Vorteil 5: Niedrigere Produktionskosten


Darüber hinaus kann der Plasma-Brenner nicht nur Werkstück-Oberflächen thermisch bearbeiten, sondern diese auch abtragen. Man spricht dann von Plasmaätzen.
Es wurde erwiesen, dass dieses Verfahren weit effektiver und zeitsparender für die Nachbehandlung der Oberfläche von Vorformen ist und sich deutlich kleinere Strukturen als mit konventionellen nasschemischen Prozessen erzeugen lassen.



Bitte sprechen Sie uns hierzu an, um die gewünschte Spezifikation festzulegen.
Weitere Informationen, bzw. Angebote erhalten Sie unter
 fiberoptik(at)arnold-gruppe.de


Nachstehend einige Anwendungsgebiete:



• Tapern von Sleeving-Rohren
• Ansetzen von Handle an Vorformen oder Ingots mit sehr unterschiedlichem CSA.